Tafelwerk zur Lorscher Schriftgeschichte kürzlich erschienen

 

Das Projektteam der Bibliotheca Laureshamensis – digital freut sich, eine der ersten Publikationen ankündigen zu können, zu der die Virtuelle Klosterbibliothek Lorsch maßgeblich beigetragen hat: Kürzlich ist der als paläographisches Lehrwerk zur Schriftgeschichte der Karolingerzeit konzipierte Tafelband Karolingische Schriftkultur. Aus der Blütezeit des Lorscher Skriptoriums von Julia Becker und Tino Licht (Universität Heidelberg) im Verlag Schnell & Steiner erschienen. 40 kommentierte Schrifttafeln illustrieren exemplarisch die Entwicklung der Lorscher Schrift vom 8. bis zum 10. Jh., eingebettet in eine Darstellung zur Entwicklung der karolingischen Minuskel und unter Einbeziehung buchgeschichtlicher Aspekte anhand der Ausgestaltung von Titelzierseiten.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: