Lorscher Handschriften der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel online

hab_mss80-gud-latIn die Virtuelle Klosterbibliothek Lorsch konnten nun auch sieben Lorscher Handschriften der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel integriert werden. Vier stammen aus dem 11. Jahrhundert (Cod. Guelf. 18.22 Aug. 4°, Cod. Guelf. 44.18 Aug. 2°, Cod. Guelf. 80 Gud. lat. und Cod. Guelf. 131 Gud. lat.), die anderen drei aus karolingischer Zeit: Bedas angelsächsische Kirchengeschichte (Cod. Guelf. 34 Weiss.), ein Vergil-Codex (Cod. Guelf. 66 Gud. lat.) sowie ein Predigtfragment Papst Leos des Großen (E 346 2°).

Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek

Cod. Guelf. 18.22 Aug. 4°
Evangeliar
Lorsch, 2. Lorsch, 2. Viertel 11. Jh.

Cod. Guelf. 44.18 Aug. 2°, Einband
Gregorius Magnus
Moralia in Iob (Fragment)
Lorsch, 2. Drittel 11. Jh.

Cod. Guelf. 66 Gud. lat.
Vergilius
Georgica ; Aeneis
Arras, St-Vaast (?), Lorsch (?), 1. Hälfte 9. Jh.

Cod. Guelf. 80 Gud. lat.
Orosius
Historiae adversum paganos
Südostdeutschland (?) oder Lorsch (?), 1020-1040 (?)

Cod. Guelf. 131 Gud. lat. (Faszikel IV)
Liber historiae Francorum
Lorsch, 2. Viertel 11. Jh.

Cod. Guelf. 34 Weiss.
Beda
Historia ecclesiastica gentis Anglorum
Lorsch, um 800

E 346 2° Helmst., Vorsatzbl.
Leo Magnus
Sermo de natale Domini (Fragment)
Lorsch, 2. Hälfte 9. Jh.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: