Buchmalerei in Lorsch

Unter den ca. 300 erhaltenen Lorscher Handschriften befinden sich einige Codices von kunsthistorischem Interesse. Namentlich nicht bekannte Künstler schmückten manche Handschriften mit detailliert ausgearbeiteten Initialen oder farbenprächtigen Miniaturen, in manche trugen sie filigrane Federzeichnungen ein. Einen kleinen Einblick in die Thematik rund um Ursprünge und Ausprägungen der buchmalerischen Denkmäler in Lorscher Handschriften bietet der Text „Buchmalerei in Lorsch“ mit folgenden Kapiteln:

       

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: